Abrechnung


Wenn Sie sich für eine Abrechnung in Ihrem LAD-E Stromtankstelle entscheiden, können Sie zwischen einer Flatrate,  Bezahlung vor oder nach der Beladung wählen.

 

Als Grundlage dient die benutzte Zeit und/oder die bezogene Leistung. Die Zahlung kann an der Säule/Schrank oder an einem externen Stand- oder Wandterminal von erfolgen:

  • Bargeldzahlung
  • SMS-Zahlung
  • Geldkarten-Zahlung
  • RFID-Einheitenzahlung
Zeitabrechnung
Zeitabrechnung
Leistungsabrechnung
Leistungsabrechnung

Zahlung vor Strombezug

Der Kunde begleicht einen zuvor festgesetzten Betrag für die Nutzung der LAD-E Stromtankstelle. Der Nutzer schließt seinen Verbraucher an und verriegelt ggf. die Tür (Ladeschrank/Ladebox). Der Ladevorgang wird nach Ablauf der Zeit oder Leistung abgebrochen und der Stecker wieder freigegeben. 

Zahlung nach Strombezug

Der Kunde schließt seinen Stecker an, verriegelt die Tür (Ladeschrank/Ladebox) und bestätigt die Ladung am Terminal. Zum Beenden des Ladevorgangs muss der Nutzer sich am Terminal autorisieren und den geforderten Betrag mit einer der Zahlungsmöglichkeiten begleichen. Erst danach steht sein Schließfach/Ladebox zum Öffnen bereit und der Stecker kann gezogen werden.


Bei Zahlung mit der SmartCard von kann das LAD-E Terminal auch gleichzeitig als

Aufladestation für die SmartCard genutzt werden. Alternativ werden die Karten mit einem Tischterminal von mit Guthaben beladen.


Bargeldzahlung

Der Kunde begleicht den geforderten Betrag durch Einwurf von Münzen an der Tankstelle oder an einer externen Kassiereinheit.


SMS-Zahlung

Der Kunde, der die Tankstelle nutzen möchte, schreibt eine Kurznachricht (SMS) mit einer vordefinierten Formatierung an die Empfangsnummer der Stromtankstelle.


Beispiel: Steckplatz 2 an die xxxx/123456789


Die Stromtankstelle überprüft zunächst ob dieser Steckplatz/Ladebox zur Verfügung steht. Wenn diese unbenutzt ist, wird die Handynummer des Nutzers als Schlüssel hinterlegt und er kann sein Ladegerät anstecken bzw. die Türe des Ladeschrankes öffnen.


Abgerechnet wird die Beladung über die Telefonrechnung des Kunden. Der Kunde wird stets per SMS über die aktuell entstehenden Kosten informiert und muss diese vor Abschluss bestätigen.


Geldkarten-Zahlung

Für den Bezahlvorgang wird die RFID Karte vom Kunden an den Leser gehalten. Sowohl ein optisches als auch akustisches Signal bestätigen den erfolgreichen Bezahlvorgang.
Für die Kleinbeträge (unter 20 CHF) die bei einem Ladevorgang anfallen, ist keine weitere Autorisierung durch Unterschrift oder Eingabe der PIN-Nummer erforderlich.
Der Bezahlvorgang ist in sekundenschnelle erledigt - bezahlen im Handumdrehen.

 

Die kontaktlosen Leser sind zertifiziert für die Bezahlsysteme PayPass™, payWave™ und girogo.


RFID Einheitenzahlung

Für den Bezahlvorgang wird die RFID Karte vom Kunden an den Leser gehalten. Dabei wird der  im Vorfeld beladenen kontaktlosen Karte eine Einheit abgebucht. Die Einheiten (1-999 Stück) können ganz bequem vom Betrieber per Handladegerät aufgebucht werden.


Sie als Betreiber können dabei natürlich festlegen welchen Betrag sie pro Einheit verlangen möchten als auch die Zeit/Leistung festlegen welche an der Stromtankstelle pro Einheit freigegeben werden soll.